Krav Maga Euskirchen Teilnehmer(innen) berichten: Max B.

Max B., 25 Jahre, BundespolizistMax

  • Was machst Du beruflich?

Ich bin Polizeibeamter bei der Bundespolizei.

  • Warum trainierst Du Krav Maga der Krav Maga Union bei sicher und SELBST?

Weil es für mich eine sinnvolle Ergänzung zum polizeilichen Einsatztraining darstellt und mich das Konzept als „reines“ SV-System sehr überzeugt.

  • Hast du schon vorher Erfahrungen in einem Selbstverteidigungssystem oder in einer Kampfkunst/ einem Kampfsport gesammelt?

Ja, ich trainiere seit knapp 10 Jahren Ju Jutsu und seit meiner Ausbildung auch ein wenig Kickboxen.

  • Was gefällt Dir am Krav Maga Training in Euskirchen besonders gut?

Die angenehme Trainingsatmosphäre und die sympathischen Leute mit denen man zusammen trainiert. Dadurch macht es wirklich viel Spaß! Darüber hinaus haben wir einen Trainer der über ein gewisses „didaktisches Talent“ verfügt und der einem die zu erlernenden Techniken sehr gut vermitteln kann.

  • Empfindest Du das Training als körperlich anstrengend?

Das kommt drauf an. Die Aufwärmphase mit unserem berühmten „Schulterspiel“ kann den Puls schon nach oben bringen. Wenn wir Sparring mit Schutzausstattung machen kommen idR wirklich alle ins Schwitzen. Ansonsten verläuft das Training aber auf einem moderaten Niveau bei dem jeder mithalten kann.

Wie war’s am Anfang für Dich, wie ist es heute?

Da ich schon bei der Bundeswehr Krav Maga kennen gelernt habe fiel mir der Einstieg nicht sonderlich schwer. Mittlerweile gibt es kaum etwas Besseres für mich als mit unserer Fortgeschrittenen Gruppe die „Sau“ raus zu lassen 😉

  • Magst Du den Leserinnen und Lesern noch etwas sagen?

Egal, ob ihr schon Dan Träger seid oder von Kampfsport noch nie was gehört habt, wenn ihr euch für das Thema Selbstverteidigung interessiert, wenn ihr lernen wollt euch und eure Lieben zu schützen dann schaut vorbei und gebt uns die Chance euch zu überzeugen. Denn bei Sicher u. Selbst Krav Maga Euskirchen bzw. der Krav Maga Union insgesamt wird euch nichts Unnützes vermittelt oder gar „verkauft“. Trainiert wird was funktioniert. Und das Beste… es macht sogar Spaß!

  • Vielen Dank für das Interview