Wie fit muss ich für das Krav Maga Training sein?

Der dritte Blogeintrag dreht sich um die Frage:

„Wie fit muss ich für das Krav Maga Training sein?“ oder noch interessanter ist die Aussage: „Ich muss erst ein bisschen fitter werden, aber in einem halben Jahr komme ich mal zum Krav Maga Training vorbei.

Ich kann diese Bedenken sehr gut krav_maga-4nachvollziehen. Da das zivile Krav Maga (Selbstverteidigung) auf militärischen Nahkampf basiert, denkt man schnell, das man die Fitness eines Soldaten benötigt, um dieses anwenden zu können.

Ganz klar, Kosher Kravi (hebräisch), sprich das antrainieren von Kampffitness (oder in „neudeutsch“: Combat Fitness) gehört zum Krav Maga Training dazu. Das soll nicht dazu dienen, dass Krav Maga zum reinen Fitnessprogramm verkommen zu lassen, sondern um die Ausdauer und Kraft für eine mögliche körperliche Selbstverteidigungssituation zu trainieren. Und dies ist egal für welches Alter möglich. Wichtig ist nur, wie das Training gestaltet und ob auf die einzelnen Teilnehmer(innen) eingegangen wird. In meinem ersten Blogeintrag habe ich bereits über den Ablauf des Krav Maga Training in Euskirchen und die individuelle Heransgehensweise berichtet.

Aufgrund dieser individuellen Trainingsgestaltung, ist es im Krav Maga Euskirchen Training möglich, dass Personen von 16 bis 63 regelmäßig daran teilnehmen können, ohne das jemand überfordert wird.

Ich pflege immer zu sagen: „Um Techniken des Krav Maga umsetzen zu können, braucht man nicht die Fitness eines Soldaten, aber man wird mit der Zeit durch das Training automatisch fitter.“

Hier finden Sie alle Infos zu den Trainingszeiten und dem Probetraining…