Wie gestaltet sich das Training bei Krav Maga Euskirchen ?

In meinem ersten Blogeintrag greife ich heute die mir oft gestellte Frage auf:

‚Wie sieht so eine Trainingsstunde bei Dir im Krav Maga eigentlich aus?‘

Ein reguläres Krav Maga-Training für Erwachsene in Euskirchen dauert grundsätzlich 90 Minuten und läuft in etwa so ab:

Das Aufwärmtraining gliedert sich in zwei Teile:krav_maga-6
Zunächst wird sich etwa 10 Minuten lang durch laufen (Selbstverteidigungstechnik Nr. 1 = Weglaufen) in Kombination mit Bodyweightexercises (Eigenkörpergewichtsübungen) aufgewärmt. Es werden die Techniken vorgegeben, die Trainierenden können diese dann nach ihrem jeweiligen Fitnessgrad umsetzen. Um Verletzungen zu vermeiden wird hier besonders auf die korrekte Durchführung geachtet. Nach einer kurzen Pause folgen die zweiten 10 Minuten, die wir mit selbstverteidigungsspezifischen „Spielen“ füllen.

Jetzt geht es zum Kern der Stunde, der Vermittlung von Techniken. Wir beginnen mit den Grundtechniken. In der Regel sind wir 20 Minuten beschäftigt. Die Trainierenden werden nach ihrem Erfahrungsstand, meist in Gruppen aufgeteilt.

Anfänger bekommen hier ohne jeglichen Druck die ersten Grundlagen (Techniken zur Deeskalation, Grundtechniken zur körperlichen Verteidigung, Schrittarbeit, etc.)  für eine moderne Selbstverteidigung beigebracht. Die Fortgeschrittenen trainieren Grundtechniken mit einer höheren Intensität oder in Kombination etc..

In den nachfolgenden 30 Minuten werden nun ein bis zwei Selbstverteidigungstechniken aus dem Krav Maga trainiert, welche auf die bereits trainierten Grundtechniken aufbauen. Auch hier werden die Trainierenden wieder nach ihrem jeweiligen Leistungsstand aufgeteilt. Denn insbesondere Anfänger, die sich das erste Mal im Leben mit dem Thema Selbstverteidigung auseinander setzen, können schnell durch zuviel Druck überfordert werden. Von daher ist es wichtig, langsam und ohne Druck anzufangen und das mit der Zeit auf Wunsch der/des Trainierenden zu steigern. Von einem pseudomilitärischen Gruppen-Drill, womit Krav Maga aufgrund seines militärischen Hintergrunds oft in Verbindung gebracht wird, werden Sie bei Krav Maga Euskirchen nichts zu spüren bekommen. Hier stehen Sie als Individuum ganz klar im Vordergrund. Psychologisch erwiesen ist, dass der Lerneffekt am größten ist, wenn eine angenehme Athmosphäre geschaffen wird. Ein Gehirn, welches sich im Angst- oder Stresszustand befindet, speichert kaum ab, weshalb erst mit der Zeit an der Stressresistenz gearbeitet wird (zu dem Thema werde ich nich in einem der nächsten Blogeinträge genauer auslassen).

In der letzten Phase des Trainings werden die trainierten Techniken durch sogenannte ‚Szenariotrainings‘ geübt. In einem ‚Szenario‘, einer ausgedachten und inzenierten Notsituation, werden die vorher geübten Techniken im Ablauf ausgeführt. Bei den Anfängern geht es in erster Linie um das kontrollierte Wiederholen der geübten Techniken, um sicherer zu werden.  Die Fortgeschrittenen trainieren die Szenariotrainings/Drills mit Schutzausrüstung und erhöhter Intensität, wodurch diese dann auch gleichzeitig an ihrer Stressresistenz trainieren, mit dem Ziel diese stetig zu erhöhen.

Zum Schluss gibt es 3-5 Minuten leichtes Schattenboxen zum Entspannen der Muskulatur und des Bewegungsapparates.

Das Training variiert natürlich je nach Trainingsschwerpunkt. An einem Abend, wo es ausschließlich um verbale Deeskalation geht, ist der körperliche Anteil natürlich wesentlich geringer, als an dem oben beschriebenen Abend.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann verwenden sie das Kontaktformular, schreiben mir eine E-Mail oder rufen mich an.

Ich freue mich auf Sie

10403367_543873469051642_232930406480779913_n

Die Krav Maga Euskirchen Erwachsenen-Gruppe mit Teilnehmer(innen) des Sommerferienspezials nach einem 90 minütigen Training.